Albert-Schweitzer-Gymnasium Sömmerda

Jugend forscht: Platz 1 und Platz 2

Unsere beiden Teilnehmergruppen belegten im Regionalwettbewerb in der Rubrik Physik Platz 1 und 2! Herausragende Leistungen, die zusätzlich mit Sonderpreisen belohnt wurden.

Wir gratulieren herzlich Anna Fuß, Julian Fuß, Amelie Rauscher, Vanessa Richter und Madeleine Riemann zu Platz 2 und dem Sonderpreis des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport mit dem Thema „Mehr Wasser aus Meerwasser – Prototypenentwicklung zur Gewinnung von Süßwasser“. Schwerpunkt der Arbeit war die Entwicklung eines fahrradbetriebenen Prototyps zur Gewinnung von Süßwasser für den Eigenbedarf. Dieser Prototyp wurde in Versuchsreihen ausgetestet, geprüft und bewertet. Grundsätzlich funktioniert der Prototyp und könnte für den privaten Gebrauch genutzt werden. Der Gesamtaufwand ist sehr hoch - es ist also ein klassischer Prototyp, der weiterentwickelt werden sollte.

gruppe2

Außerdem gratulieren wir Johanna Schramm, Isabell Straube, Antonia Holz und Marlene Dittmann zum Platz 1 und dem Sonderpreis Thinking Safety mit dem Thema Elektromagnetische Felder im Alltag - Analyse der Belastung durch WLAN-Systeme am Albert-Schweitzer-Gymnasium Sömmerda. gruppe1Mit Hilfe einer Messreihe innerhalb des Schulgebäudes wurden verschiedene Szenarien untersucht. Es wurde überprüft, ob die hochfrequenten Felder, wozu WLAN-Systeme zählen, die Grenzwerte an unserem Gymnasium unterschreiten. Es werden am ASG keine Grenzwerte überschritten und damit bestehen keine gesundheitlichen Risiken. 

Für unsere Erstplatzierten geht es nun am 31.03./01.04.22 zum Thüringer Landeswettbewerb. Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!